Skip to Content
6 Minuten Lesezeit
Ausbessern statt wegwerfen

Keramik-Reparatur: Wie Sie Risse und Brüche ausbessern 

Ihre Lieblingstasse hat einen Riss, das Waschbecken eine Macke: Wie Sie bei einer Keramik-Reparatur vorgehen, erklärt diese Anleitung. Die wichtigsten Zutaten sind der richtige Kleber und etwas Geduld.

In diesem Artikel

Keramik-Reparatur: Den richtigen Kleber finden

Ein Teller hat einen Sprung, bei einer Tasse ist der Henkel abgebrochen: Sie wollen die Keramik-Gegenstände ausbessern und nicht wegwerfen? Der erste Schritt: Suchen Sie den passenden Kleber. Er muss auf jeden Fall für Keramik geeignet sein.

Dabei kommt es auch darauf an, wofür Sie die Dinge benutzen. Tassen, Teller oder Schüsseln beispielsweise werden zum Essen und Trinken verwendet und kommen in Kontakt mit Lebensmitteln. Außerdem werden sie in die Spülmaschine oder in die Mikrowelle gestellt. Möchten Sie gesprungenes Keramik-Geschirr reparieren, brauchen Sie also einen lebensmittelechten Kleber, der am besten für Geschirrspüler und Mikrowelle geeignet ist.

Benötigte Materialien

Mit dem Repair 100 % Alleskleber von Pattex lässt sich zum Beispiel gut die Figur aus Keramik reparieren. Der Klebstoff ist wasserfest und sorgt für flexible und stoßfeste Verklebungen.

Es kommt aber auch darauf an, welche Art von Keramik-Reparatur Sie vornehmen wollen. Möchten Sie eine angeschlagene Stelle im Waschbecken ausbessern, brauchen Sie eine Spachtelmasse, die die Lücke füllt. Ein Kleber mit dünnem Film ist dagegen besser geeignet, um zwei einzelne Teile einer Tasse oder Figur zusammenzukleben. Wollen Sie nach der Reparatur mit Farbe über die Bruchstelle gehen, damit man sie nicht mehr sieht, achten Sie darauf, dass der Kleber sich überstreichen lässt.

Experten Tipp

Wie Sie gesprungene und zerbrochene Keramik-Teile ausbessern

Die folgende Anleitung erklärt, worauf Sie achten sollten, wenn Sie gesprungene oder zerbrochene Figuren, Teller, Tassen und Geschirr aus Keramik reparieren wollen. Das genaue Vorgehen hängt davon ab, wie viele Stellen Sie ausbessern müssen, wie groß diese sind und wo sie sich befinden.

Suchen Sie als Erstes alle Materialien zusammen, die Sie für die Reparatur benötigen: 

  • den passenden Kleber
  • Küchenrolle oder einen Lappen
  • Seife und Wasser

Achten Sie immer auf Ihre Sicherheit. Tragen Sie Handschuhe, wenn Sie mit Gegenständen arbeiten, die scharfe oder gesplitterte Ecken haben.

So gehen Sie vor: 

1. Reinigen Sie die einzelnen Keramikteile und trocknen Sie sie ab. Sie sollten sauber sein, vor allem an den Klebestellen. Gehen Sie vorsichtig mit ihnen um, damit nicht noch mehr kaputtgeht.

2. Ordnen Sie die Scherben so an, dass sie zusammenpassen. So stellen Sie sicher, dass Sie wirklich alle Teile haben. Versuchen Sie, die Tasse oder Figur nachzubauen, ohne die Stücke zusammenzukleben. 

3. Jetzt können Sie die Keramikteile kleben. Geben Sie den Kleber auf die Keramik-Oberflächen, die Sie reparieren und verbinden wollen. Pressen Sie sie vorsichtig zusammen. Achten Sie dazu auch auf die Angaben in der Produktbeschreibung des Klebers. Einige müssen Sie beidseitig auftragen, andere nur auf eine Seite.

4. Achten Sie darauf, dass die geklebten Teile nicht verrutschen, während der Kleber trocknet. Wickeln Sie vorsichtig etwas Kreppband um die reparierte Stelle, damit alles an seinem Platz bleibt. Dieses Band können Sie nach dem Trocknen wieder entfernen. 

5. Am Ende reinigen Sie sowohl Ihre Hände als auch den geklebten Gegenstand. Waschen Sie Ihre Hände mit Wasser und Seife. Entfernen Sie mit einem scharfen Messer überflüssigen Kleber von der Keramik.

Wie Sie ein angeschlagenes Keramik-Waschbecken reparieren

Sie sind mit Ihrer Tasse gegen die Arbeitsplatte gestoßen, und jetzt ist ein Teil herausgesprungen? Oder Ihnen ist im Bad der Föhn auf das Keramik-Waschbecken gefallen, und eine Ecke ist herausgebrochen? Beides können Sie reparieren und ausbessern.

Legen Sie die benötigten Materialien und Werkzeuge bereit:

  • Spachtelmasse für Keramik, die Lücken ausfüllen kann
  • Schmirgelpapier
  • Seife und Wasser

1. Säubern Sie die angeschlagenen Stellen von allen Rückständen und trocknen Sie sie gut ab. 

2. Tragen Sie die Spachtelmasse zur Reparatur auf das Keramik-Waschbecken auf. Füllen Sie die angeschlagenen Stellen oder größeren Risse aus. Beachten Sie dazu auch die Anwendungshinweise des Herstellers auf der Packung. 

3. Lassen Sie die Masse trocknen. Anschließend können Sie die geklebte Stelle vorsichtig abschmirgeln oder feilen, damit nichts übersteht und das Material wieder glatt ist. 

4. Räumen Sie auf und reinigen Sie Ihre Hände.

Teile Deine eigenen Projekte

Das könnte Dich auch interessieren: