Skip to Content
4 Minuten Lesezeit
Keine fiesen Fliesen!

Sicher und schnell: Epoxidharz von Fliesen entfernen

Sie müssen nach der Reparatur unschöne Reste von Epoxidharz von Fliesen entfernen? Dazu benötigen Sie lediglich das passende Handwerkszeug! Hier lesen Sie, worauf zu achten ist.

In diesem Artikel

Was Sie benötigen, um Epoxidharz von Fliesen zu entfernen

Einmal ausgehärtet hat Epoxidharz eine extrem hohe Klebkraft und hält gängigen Reinigungsmitteln locker stand. Wenn beim Kleben etwas daneben geht, müssen Sie sich trotzdem keine Sorgen machen: Epoxidharz von Fliesen zu entfernen, ist trotz der starken Adhäsion des Klebers ganz einfach. 

Benötigte Materialien

Dafür benötigen Sie folgendes Handwerkszeug:

  • Holzpinsel
  • Schwamm oder Lappen
  • Eimer
  • heisses Wasser
  • Spülmittel
  • Malerband
  • Schutzbrille
  • Gummihandschuhe
  • Epoxidharz-Entferner
  • alte Zahnbürste
  • Papierhandtücher

Epoxidharz von Fliesen entfernen: Schritt für Schritt

Wenn Sie sich an die folgende Anleitung halten, entfernen Sie ganz einfach Epoxidharz von Fliesen:

  1. Ist der Kleber noch nicht ganz trocken? Dann können Sie Überreste häufig schnell und unkompliziert mit einem Schwamm oder Lappen und heißem Seifenwasser beseitigen.
  2. Bei gehärtetem Epoxidharz müssen sie stärkere Geschütze auffahren. Kratzen Sie zunächst grobe Klebereste ab. Mit dem Holzstiel eines Malerpinsels können Sie gehärteten Epoxidharz vorsichtig von den Fliesen entfernen.
  3. Dann kommt Epoxidharz-Entferner ins Spiel. Der Reiniger ist sehr aggressiv. Um umliegende Materialien zu schützen, umrahmen Sie die zu reinigende Fläche vorher mit Malerband. Achten Sie zu Ihrer Sicherheit auf eine gute Durchlüftung des Raumes. Tragen Sie außerdem Gummihandschuhe und eine Schutzbrille, da der Entferner gesundheitsschädlich sein kann.
  4. Ob der Reiniger vor dem Auftragen verdünnt wird und wie lange er einwirken muss, entnehmen Sie der Packungsanleitung. Tragen Sie den Epoxidharz-Entferner mit einer alten Zahnbürste oder einem Malerpinsel auf.
  5. Überprüfen Sie, ob sich das Epoxidharz nach der Einwirkzeit von den Fliesen entfernen lässt. Hat sich der Kleber noch nicht gelöst, tragen Sie weiteren Epoxidharz-Entferner auf und lassen Sie die Lösung länger einwirken.
  6. Haben Sie das Epoxidharz von den Fliesen entfernt? Dann reinigen Sie jetzt die Fläche. Benutzen Sie dazu heißes Seifenwasser. Gehen Sie gründlich vor, um alle Reste des Epoxidharz-Entferners zu beseitigen. Reiben Sie die Fliesen anschließend mit Papierhandtüchern trocken.

Epoxidharz entfernen: Schönheitsreparaturen von Fliesen

Grundsätzlich empfehlen wir für das Verkleben von Fliesen einen zementären Fliesenkleber. Aber ein Epoxid-Klebstoff eignet sich hervorragend für kleinere Reparaturen an einzelnen Fliesen. Verwenden Sie zum Beispiel Pattex Kraft Mix Extrem Schnell. Dieses hochwertige 2-Komponenten-Epoxidharz ist für besonders anspruchsvolle Verklebungen geeignet.

Sollten Sie nicht nur das Epoxidharz von den Fliesen entfernt, sondern dabei auch eine benachbarte Fuge beschädigt haben, gibt es von Pattex ebenfalls das passende Produkt zum Nachbessern. Für das Badezimmer eignet sich beispielsweise Pattex Neue Fuge: Dieses Silikon hält auch auf dem beschädigten alten Dichtstoff (bitte vor der Anwendung säubern!)

Teile Deine eigenen Projekte

Das könnte Dich auch interessieren: